Nun, die billigste Form der Bestattung ist kurz und knapp gesagt ein anonymes Urnenbegräbnis, die Einäscherung und ggf. auch die Beisetzung kann je nach Standort im nahen Ausland zB. Tschechien geschehen was den Preis noch einmal drücken würde.

Ich persönlich würde die Kosten in Deutschland, ohne dass ich in die Preisgestaltung involviert gewesen wäre, mit wenigstens 1000 Euro beziffern. Alles darunter dürfte unrealistisch sein, denn immerhin fallen trotz Anonymität folgende Arbeiten an:

  • Abholung und Überführung des Leichnams
  • Totenschein (Bescheinigung des Arztes über Tot und Ursache)
  • Mindestversorgung ggf. Umkleiden
  • günstigstes zulässiges Sargmodell + Sargausstattung
  • Papierkram (Sterbeurkunden etc.)
  • Kosten für die Einäscherung
  • Friedhofsgebühren

Dazu kommt noch: wer in irgend einer Form Abschied nehmen möchte sollte diese Form der Bestattung eher meiden. Bei der Beisetzung darf niemand (mit Ausnahme des Bestatters und ggf. eines Geistlichen) anwesend sein. Der genaue Ort an dem die Urne beigesetzt wird, wird nicht bekannt gegeben.

Man wird eben verscharrt wie ein Hund respektive schlimmer, mein letzter Hund – Gott hab ihn seelig – wurde vergleichsweise ehrenvoll beerdigt.

 

 

 

 

 

Was this answer helpful ? Yes / No