Scheiße nein! – Also normalerweise wenigstens nicht.

Diese Theorie stammt, glaube ich, von den Knackgeräuschen beim Falten der Hände zum Gebet. Es kann tatsächlich so klingen, wenn die Totenstarre “gebrochen” wird um die Hände oder Arme zu Falten. Dabei brechen allerdings keine Knochen, man versucht lediglich die Leichenstarre auf zu heben um ein Ankleiden des Verstorbenen überhaupt erst möglich zu machen.

Da das gerade bei den Fingern nicht so einfach ist, ist man heute dazu übergegangen die Hände oft nur ineinander zu legen. Bei streng religiösen Familien oder wenn jemand es explizit wünscht werden die Hände aber auch heute noch zum “Gebet” gefaltet.

 

 

 

Was this answer helpful ? Yes / No